Stick Boy »Suc«

Stick Boy »Suc«

Als DINOSAUR JR. ihren dritten Longplayer im Oktober 1988 via SST-Records
unter die Menschheit brachten, legten sie damit gleichzeitig die Gründung von
STICK BOY fest, die 13 Jahre später folgen sollte. Durch gemeinsame Vorlieben
für brachiale Noise-Acts wie UNSANE oder alternativ angehauchte Noise-Vertreter
wie JESUS LIZARD und den Backkatalog von Labels wie SST-Records und
Touch&Go bzw. sämtliche von STEVE ALBINI produzierten Veröffentlichungen
anbetend, entschloss man sich als Quartett – zur Gründerphase zählte sich noch
MR. JAMES BOYLE (SLY & BOYLE), der es wie die SPERMBIRDS-Ikone LEE
HOLLIS vorzog, nach seiner Karriere als G.I. Joe den Südwesten der Republik
musikalisch aufzuwerten – mitnichten, das Rad der Musik neu zu erfinden, sondern
den minimalen Anspruch zu verfolgen, aus 1:30 min das Größtmögliche
rauszuholen. Als erster Achtungserfolg kann das Auftauchen des 2003er STICK
BOY Releases SUMO in einer Playlist im Rock Hard gewertet werden. Seit 2009
zu einem Trio geschrumpft, präsentieren die beiden Herren und die Frau von
STICK BOY mit ihrer aktuellen Veröffentlichung NOISE-POP von Erwachsenen
für Erwachsene.

Tracklist:
01 Control
02 0002
03 Unholy Coalition
04 Bollocks
05 You Suck
06 More
07 Tragedy
08 Hay Hoo!
09 0003
10 Deliverance
11 Sophisticated
12 Pure

Format: LP+CD, Download Katalog-Nr: BLVA003/RR116 Release Date: Januar 2012 Genre: Punkrock, Noise, Indie in Zusammenarbeit mit Rookie Records